Wasserstraßen- und Schifffahrtsamt

Nord-Ostsee-Kanal

DAMIT ALLES LÄUFT, BRAUCHEN WIR EUCH!

Das Wasserstraßen- und Schifffahrtsamt (WSA) ist eine Bundesbehörde im Geschäftsbereich des Bundesministeriums für Digitales und Verkehr (BMDV). Das WSA Nord-Ostsee-Kanal (NOK) hat je einen Standort in Brunsbüttel und Kiel-Holtenau sowie einen Dienstsitz in Rendsburg. Rund 750 Menschen arbeiten beim WSA. Das Wasserstraßen- und Schifffahrtsamt NOK ist eines von 17 Wasserstraßen- und Schifffahrtsämtern bundesweit. Wir kümmern uns um die Unterhaltung und den Betrieb des Nord-Ostsee-Kanals, um den Ausbau kümmert sich das Wasserstraßen Neubauamt (WNA NOK). Wir gehören zur Wasserstraßen- und Schifffahrtsverwaltung des Bundes und sorgen als Strompolizei- und Bauaufsichtsbehörde dafür, dass die Wasserstraßen befahrbar und die bundeseigenen Schifffahrtsanlagen und die Wasserstraßen sicher sind. Als Schifffahrtspolizeibehörde sorgen wir dafür, dass durch den Verkehr oder sonstige Nutzungen auf der Wasserstraße keine Gefahren für Mensch und Umwelt entstehen. Der Bauhof Rendsburg ist einer von zwei verwaltungseigenen Werftbetrieben im Bereich der GDWS Standort Kiel. Aufgabe des Bauhofes Rendsburg ist es zum einen, die Anlagen des WSA-Außenbereichs instand zu halten. So kümmert sich der Bauhof z.B. um die Instandsetzung der NOK-Fähranleger (Fährlandebrücken), die Reparatur und Wartung der Anlagen im Rendsburger Fußgängertunnel wie auch um die Schwebefähre Rendsburg. Zum anderen ist der Bauhof aber für die planmäßige wie fallweise Instandsetzung der schwimmenden Fahrzeuge im Bereich der GDWS Standort Kiel zuständig. Der Bauhof Rendsburg betreut vor allem die vierzehn 45-Tonnen Kanalfähren, die den Querverkehr am NOK sicherstellen. Darüber hinaus werden in der Schiffbauhalle und auf der Querhelling aber auch Peilschiffe, Tonnenleger, Motorschiffe etc. instandgesetzt. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Außenbezirke sind erster Ansprechpartner für die Menschen in der Region, wenn es um die Wasserstraße NOK geht. Viele Millionen Menschen nutzen über das Jahr die Anlagen der Außenbereiche, besonders die Fähren, Tunnel und Hochbrücken. Und der Außenbezirk stellt diese Anlagen zur Verfügung, betreibt und unterhält diese. Der Rendsburger Außenbezirk ist für 37,5 km Kanalstrecke von Breiholz bis Landwehr, die Fährstellen Breiholz, Nobiskrug/Schacht-Audorf, Sehestedt und Landwehr, die Eisenbahnhochbrücke Rendsburg und den Fußgängertunnel in Rendsburg verantwortlich. Hinzu kommen diverse Bauwerke entlang des Kanals (Betriebswege, Einlaufbauwerke, Spundwände etc.). All diese Anlagen werden durch den Außenbezirk Rendsburg rund um die Uhr in einem alltäglich einwandfreien Zustand und dem Schiffsverkehr sowie dem Landverkehr zur Verfügung gestellt.

Sichere Sache

Ausbildungsberufe

Ausbildung zum/zur Industriemechaniker/in, Einsatzgebiet Maschinen- und Anlagenbau
Als Industriemechaniker/in im Bauhof Rendsburg spezialisieren Sie sich auf Maschinen- und Anlagenbau. Ihre Aufgaben umfassen die Instandhaltung und Reparatur der technischen Ausrüstungen und Maschinen, die für den Betrieb des Nord-Ostsee-Kanals essentiell sind. Sie arbeiten an den 45-Tonnen Kanalfähren und unterstützen die Instandsetzung weiterer schiffstechnischer Anlagen. Die Ausbildung vermittelt Fertigkeiten in Mechanik, Schweißtechnik und Pneumatik, die Sie direkt an den Fähranlegern und in den Werftbetrieben des WSA anwenden.
Ausbildung zum/zur Konstruktionsmechaniker/in, Einsatzgebiet Stahl- und Metallbau
In der Ausbildung zum/zur Konstruktionsmechaniker/in am Bauhof Rendsburg liegt der Fokus auf Stahl- und Metallbau. Sie lernen, Bauteile aus Metall zu fertigen und zu montieren, die im Bau und in der Instandhaltung der Infrastruktur des Nord-Ostsee-Kanals verwendet werden. Ihre Tätigkeiten umfassen das Schweißen, das Schneiden und das Zusammenfügen von Metallkonstruktionen, die für die Wartung von Fähren, Brücken und anderen Anlagen des WSA essenziell sind.
Ausbildung zum/zur Mechatroniker/in (Bauhof Rendsburg)
Als Mechatroniker/in im Bauhof Rendsburg erwerben Sie Kompetenzen in der Kombination von mechanischen, elektronischen und computergesteuerten Technologien. Sie sind zuständig für die Wartung und Reparatur der mechatronischen Systeme der Wasserstraßenfahrzeuge und Anlagen. Dies schließt die Arbeit an den Navigations- und Betriebssystemen der Fährflotte und anderer spezieller Fahrzeuge ein. Ihre Ausbildung ermöglicht Ihnen, komplexe Systeme zu verstehen und zu betreuen, die für die Sicherheit und Effizienz des Kanalbetriebs kritisch sind.
Ausbildung zum/zur Wasserbauer/in (Außenbezirk Rendsburg)
Die Ausbildung zum/zur Wasserbauer/in im Außenbezirk Rendsburg bereitet Sie auf eine Karriere vor, bei der Sie direkt an der Instandhaltung und Überwachung des Nord-Ostsee-Kanals arbeiten. Sie lernen, Uferbefestigungen zu errichten, Wasserbauwerke zu warten und bei Hochwasserschutzmaßnahmen mitzuwirken. Zu Ihren Aufgaben gehören auch die Pflege der Betriebswege und Spundwände sowie die Sicherstellung der Kanalstrecke für den Schiffs- und Landverkehr. Diese Ausbildung ist besonders praxisorientiert und findet in der einzigartigen Umgebung des längsten künstlichen Wasserwegs der Welt statt.

Alles klar

Fragen vorab:

Was Ihr auch wissen möchtet, die Ausbilder und Ausbilderinnen stehen für Fragen gern zur Verfügung.

Unser Unternehmen

Standort

Adresse

Blenkinsopstraße
24768 Rendsburg

Email

anja.harder@wsv.bund.de

Telefon

04331 / 594-204

Entwicklung und Umsetzung BrandTactics GmbH